Koreanische Essstäbchen sind attraktiv für japanische Restaurants

Von Künstlern aus Cheongju entworfene Essstäbchen wurden am 18. und 19. Januar bei der Nagoya Tabletop Show in Japan ausgestellt.

Koreanische Essstäbchen werden schon bald häufiger zu japanischen Gedecken gehören. 

Essstäbchen, die von örtlichen Künstlern aus Cheongju-si, in der Chungcheongbuk-do Provinz, hergestellt wurden, werden ab Mai über den japanischen Einzelhändler Hyozaemon (兵左衛門 ) vertrieben. Die Produkte werden in Hoyaemon-Geschäften in größeren japanischen Städten und in Kaufhäusern verkauft. 

Die Gruppe von Künstlern aus Cheongju, finanziert von der Cheongju-si Stadtverwaltung, stellte ihre Essstäbchen bei der Nagoya Tabletop Show aus, die vom 18. bis 19. Januar in der Nagoya International Exhibition Hall in Japan stattfand. Etwa 80 Tischservice einschließlich Lacklöffel und Lack-Essstäbchen (옻칠수저), Essstäbchen aus dem Holz der Stachelesche (분디나무 젓가락), Löffel und Essstäbchen aus Metall und Messing und Essstäbchen mit Gyubang Gongyae Kunsthandwerk-Verzierungen (규방공예) zogen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. 

Die Nagoya Tabletop Show ist eine halbjährlich stattfindende Tischgeschirr-Messe mit etwa 180 japanischen Ausstellern, wie beispielsweise Produzenten und Großhändlern, die den etwa 5000 Besuchern Tischgeschirr präsentieren. 

“Die Besucher wussten die umweltfreundliche und künstlerische Sensibilität der Essstäbchen zu schätzen, die von den Künstlern aus Cheongju angefertigt wurden“, sagte ein Offizieller aus der Stadtverwaltung von Cheongju. „Ihnen fiel insbesondere die natürliche Schönheit der Essstäbchen auf, die aus dem Holz der Stachelesche gefertigt waren“, sagte er. 

 

Essstäbchen aus dem Holz der Stachelesche (분디나무 젓가락), deren Herstellung von der Cheongju Stadtverwaltung finanziert wurde, werden von Besuchern der Nagoya Tabletop Show gelobt.

Die Gedecke, die von Künstlern aus Cheongju hergestellt wurden, wurden auch in Taiwan, der Präfektur Niigata, in Japan und in Avignon, Frankreich ausgestellt. Laut der Stadtverwaltung von Cheongju waren alle ausgestellten Produkte ausverkauft. Außerdem bestellten manche Leute sogar bei den Künstlern telefonisch oder persönlich weitere Exemplare. 

Das Koreanische Kulturzentrum in Thailand hat ebenfalls darum gebeten, die Essstäbchen in ihren Räumlichkeiten in Bangkok auszustellen. Ab dem 24. April werden drei Monate lang etwa 100 Essstäbchen-Sets und andere Kunsthandwerksgegenstände in einer Halle im Koreanischen Kulturzentrum in Thailand ausgestellt. 

Die Stadt Cheongju ist außerdem Gastgeber für das Essstäbchen-Festival, das um den 11. November herum, dem offiziellen „Essstäbchen-Tag“ der Stadt, 20 Tage lang stattfindet. Die Veranstaltung im Cheongju High-tech Cultural and Industrial Complex wirbt für Aktivitäten, Produkte und Nahrungsmittel, die einen Bezug zu Essstäbchen haben. 

 

 

Von Kim Young Shin 
Fotos: Stadtverwaltung Cheongju-si 

 

Zurück