Wer wir sind und was wir tun

 

Das Koreanische Kulturzentrum ist die Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea in Deutschland mit Sitz in Berlin und untersteht dem koreanischen Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus (MCST).

Unsere Einrichtung ist ein Ort der Begegnung, des Austausches und der Kulturvermittlung. Sie ist Anlaufstelle für Korea-Interessierte jeder Couleur und Nationalität und ein Stück Heimat für Koreaner in Deutschland. Die Räumlichkeiten verfügen über eine Bibliothek mit gesonderter Kinderbuchecke, Computerarbeitsplätze, einen Kinoraum, Seminar-, Ausstellungs- und Veranstaltungsräume.

Zentrales Anliegen ist es, die landestypische Kultur vorzustellen, Neugier zu wecken, Erfahrungen zu intensivieren oder Wissen zu vertiefen. Diverse Kursangebote ermöglichen eine aktive Teilhabe an Musik, Kunst, Literatur, Sprache, Ästhetik und anderen Facetten dieser Lebensart. Wir unterstützen Veranstaltungen mit koreanischer Beteiligung aus den Bereichen Kultur, Sport und Tourismus in ganz Deutschland und arbeiten eng mit den zuständigen Institutionen beider Länder zusammen. 

Koreanisches Kulturzentrum - Haupteingang
Koreanisches Kulturzentrum, Haupteingang am Leipziger Platz 3

Veranstaltungen


Ausstellungen

Der Ausstellungsbereich des Koreanischen Kulturzentrums befindet sich im Foyer sowie im ersten Obergeschoss. In der „Galerie Korea“ sind temporäre Ausstellungen zeitgenössischer Kunst zu sehen. Wer sich für traditionelles Kunsthandwerk interessiert, ist eingeladen, die Dauerausstellung zu besuchen, die sich entlang des Flurbereiches in der ersten Etage erstreckt. Die hier ausgestellten Kunstgegenstände wie Keramiken, Tafelgeschirr, Schmuckstücke und Instrumente, vermitteln einen Eindruck von der Jahrtausende alten Kultur des Landes. Die Exponate wurden von Künstlern gefertigt, die sich um die Bewahrung der alten Herstellungstechniken verdient gemacht haben und von der koreanischen Regierung mit dem Titel „Immaterielle Kulturgüter“ ausgezeichnet wurden.

Konzerte

Im Veranstaltungsraum des Koreanischen Kulturzentrums finden regelmäßig Konzerte statt. Das abwechslungsreiche Programm umfasst sowohl traditionelle koreanische Musik (Gugak) als auch neue Musik sowie Jazz und klassische Musik. Darüber hinaus erhalten koreanische Musiker und Musikstudenten in Deutschland die Gelegenheit, das Publikum bei unseren Konzerten von ihrem Talent zu überzeugen.

Lesungen

Wir veranstalten Lesungen koreanischer Autorinnen und Autoren im Koreanischen Kulturzentrum oder in Buchhandlungen, Literaturcafés – oder foren, Lesungsräumen oder sonstigen Kultureinrichtungen.

Für Liebhaber der koreanischen Literatur oder Interessierte bieten wir die Teilnahme an unserem Lesekreis an. Einmal im Monat stellen wir in unseren Räumlichkeiten Autorinnen und Autoren und deren Werke in deutschsprachiger Übersetzung vor. Der Lesekreis ist eine Plattform für Meinungsaustausch, Perspektivwechsel und für die Annäherung an lesenswerte Texte.

Workshops

Samulnori ist ein traditionelles koreanisches Musikgenre und heißt wörtlich übersetzt „Spiel der vier Dinge“. Demnach setzt sich Samulnori aus vier Instrumenten zusammen: Kkwaenggwari (kleiner Gong), Jing (großer Gong), Janggu (Sanduhrtrommel) und Buk (Fasstrommel). Diese Perkussionmusik ist aus der Musik der Landbevölkerung hervorgegangen.
Wir freuen uns über Ihr Interesse und laden Anfänger und Fortgeschrittene jeden Samstag zur Teilnahme an unserem Samulnori-Workshop ein.
 

Weitere Workshop-Angebote entnehmen Sie bitte den aktuellen Mitteilungen auf unserer Website.

Bibliothek und Leseraum

Literatur- und musikbegeisterte Besucher können auf einen umfangreichen, vornehmlich koreanischsprachigen Bibliotheksbestand zurückgreifen, der neben Büchern, Magazinen und Zeitungen auch CDs und DVDs umfasst. Für die jüngeren Gäste wurde eigens eine Kinderbuchecke mit Bilder- und Märchenbüchern, Comics und Sachbüchern eingerichtet. Ein Großteil der Medien kann nach Erwerb einer Lesekarte entliehen werden.

Kino

Nach Voranmeldung und ab einer Mindestzahl von drei Personen ist es möglich, innerhalb der Öffnungszeiten des Kulturzentrums (Filmbeginn wochentags bis spät. 17.00 Uhr, samstags bis spät. 13.00 Uhr) unseren Kinoraum zu mieten, in dem etwa 20 Personen Platz finden. Die Filmauswahl ist groß und reicht vom Thriller über Art-House bis zur romantischen Serie. Dank deutsch- oder englischsprachiger Untertitelung sind auch Gäste ohne Koreanischkenntnisse eingeladen, in die Welt des koreanischen Films einzutauchen.

 

Kurse


Koreanisch-Sprachkurse

Wir bieten in jedem Quartal koreanische Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an, die von Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern geleitet werden. Eine Übersicht über das aktuelle Kursangebot steht auf dieser Website zur Verfügung.

Kalligrafiekurs

Wer Ästhetik und Schrift verbinden und mit Tusche auf Hanji, dem traditionellen koreanischen Papier des Maulbeerbaums, Kreatives schaffen will, ist eingeladen, an einem Kalligrafiekurs unter Leitung von Zen-Meister Byong Oh Sunim teilzunehmen.

Musikkurse

Das Erlernen traditioneller koreanischer Musikinstrumente bedeutet eine Annäherung an koreanisches Lebensgefühl. Bei uns können Sie Gayageum (Wölbbrettzither), Danso (kleine Bambusflöte) und Daegeum (große Bambusflöte) spielen lernen.

Koreanische Bewegungsmeditation

Koreanisches Yoga ist eine Bewegungsform, die – basierend auf traditionellen koreanischen Übungsformen, daoistischen Prinzipien und Atemtechniken – den Bedürfnissen heutiger Menschen angepasst ist. Im Koreanischen Kulturzentrum werden Balance-Yoga und Figur-Yoga angeboten. Während Ersteres auf die Ausbalancierung des Körpers fokussiert, dient Letzteres vornehmlich der Stärkung der Muskulatur.

 

Schulbesuchsprogramm


Das Koreanische Kulturzentrum bietet Grundschulklassen (1.-6. Klasse) in Berlin ein Schulbesuchsprogramm an, um Kindern auf spielerische Weise einen Eindruck von Land und Leuten zu vermitteln. Im Rahmen des zweistündigen Programms werden die Schüler aktiv eingebunden, um sich diversen Aspekten der koreanischen Kultur - Landeskunde, Geschichte, Sprache, Schrift, Kalligrafie, Musik, Märchen und Meditation - zu nähern.

Das Angebot richtet sich insbesondere an Lehrer der Fächer Kunst, Geografie und Geschichte. Bei Interesse und für Rückfragen stehen wir jederzeit gern zur Verfügung.

 

Kulturmagazin


Das Koreanische Kulturzentrum ist Herausgeber des deutschsprachigen Printmagazin „Kultur Korea“, das seit 2014 auch als Online-Magazin auf dieser Website erscheint. Wir informieren über die Vielfalt des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens in Korea und lassen Menschen zu Wort kommen, die viel zu sagen haben über das Land.

Das etwa 80-seitige Magazin erscheint zwei Mal jährlich und steht in der Auslage vor Ort zur kostenlosen Mitnahme zur Verfügung. Alternativ kann „Kultur Korea“ unter nachfolgender Mail gratis bezogen werden:

 

 


Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und freuen uns auf Ihren Besuch!